Aufruf gegen den Scientology-Aristokratie-Faschismus

Das Unterstützen der Anzeige verursacht eine Entfremdung, Befreiung der Persönlichkeits-Überfremdung und realisiert den Persönlichkeitsschutz, entsprechend den Menschenrechten geschützt zu sein.
Aufruf jPG ausdrucken, Namen eintragen und selbst die Erkenntnis erfahren, die Erb-Sünde zu beenden.

Aufruf gegen den Scientology-Aristokratie-Faschismus

Das Unterstützen der Anzeige verursacht eine Entfremdung, Befreiung der Persönlichkeits-Überfremdung und realisiert den Persönlichkeitsschutz, entsprechend den Menschenrechten geschützt zu sein.
Aufruf jPG ausdrucken, Namen eintragen und selbst die Erkenntnis erfahren, die Erb-Sünde zu beenden.

Aufruf gegen den Scientology-Aristokratie-Faschismus

Das Unterstützen der Anzeige verursacht eine Entfremdung, Befreiung der Persönlichkeits-Überfremdung und realisiert den Persönlichkeitsschutz, entsprechend den Menschenrechten geschützt zu sein.
Aufruf jPG ausdrucken, Namen eintragen und selbst die Erkenntnis erfahren, die Erb-Sünde zu beenden.

Evolution wäre…

Das gesammelte Wissen, welches im psychologischen analysiert wurde, zum besseren zu nutzen oder grundlegend die Erkenntnisse, welche Sig. Freud, Jung und Bettelheim realisierten und in den Amtspflichten Einzug hielt, zu respektieren.
Sollte eine Gruppe von Menschen Missgünstigungen gegen einen Einzelnen realisieren,
verursachen die Ungerechtigkeiten ein Freud Assoziation Syndrom bei den Bevölkerungen, eine Persönlichkeits-Überfremdung mit Illusionen, welche die Persönlichkeitsschutzrechte unterwandern und die Menschenrechte in Frage stellen.
Bei Nichtbeachtung eines solchen Zustandes in der Bevölkerung, durch die Verantwortlichen des Sozial- und Rechtstaates, lässt eine Diktatur allen aufzwingen, mit den Ungerechtigkeitswerten, den Archetypischen Werten der bewusst handelnden Kriminellen der Aristokratie.
Aufgrund der Vergleiche von C. Marx, werden die Ungerechtigkeiten welche dem Menschen im Zentrum aufgezwungen werden, im Vorbild vermittelnden, über das verursachte Freud Assoziation Syndrom allen, auf die gleiche Persönlichkeitsüberfremdende Art aufgezwungen.
Nach allen Bemühungen, mich als Zentrum einer Aristokratie, gegenüber Verantwortungsträgern aus dem Sozial- und Rechtstaat Offenzulegen, um mit der entsprechenden Amtspflichterfüllung seitens der angeschriebenen, eine Beendigung des verursachten Freud Assoziation Syndrom zu bewirken, wurde bisher nur die Befangenheit, oder der Gier, die kritisierte Aristokratie zu erhalten und durch weitere Ungerechtigkeiten, mit Missbrauch meiner Vergleiche, der rechtlichen Schritte und meines namens Namens zu realisieren.
Das bestehen eines Menschen im Zentrum, verursacht bei Begegnung, beim Anblick des Zentrums oder beim lesen der Wahrheit, welches diesen Zustand beschreibt und anklagt, bei der Bevölkerung eine Entfremdung, der Persönlichkeits-Überfremdung, aufgrund der Bürde der jetzigen Gesetze welcher das Zentrum trägt. und dem Schutz jedes Menschen definiert.
Das Wissen über den Sachbestand, dass eine Entfremdung (RMO), eine Befreiung oder Entschwerung (zit. Prof. Hell) bei Kontakt mit dem Zentrum entsteht, setzt die ganze Bevölkerung in Gefahr, der Psychischen Kraft, welche durch ein bestehendes Freud Assoziation Syndrom verursacht wird, mit Planung und Organisation von Wissenden diktiert und versklavt zu werden.
Den Erhalt eines Menschen im Zentrum oder das stillschweigen dieser Aristokratie durch die Verantwortungsträger im Sozial –und Rechtstaat, beweist die Erbsünde, welche sich in Re-Inkarnierter Form bei den Angeschriebenen oder Ihren Umfeldern erhalten möchte.
Die Erbsünden sind grundlegend Ungerechtigkeiten, die Post-Traumas welche sich wiederholen, bis die Täter –innen das Gericht erreicht (Nietzsche) oder die Wahrheit über die Ungerechtigkeit eine Befreiung davon verursacht.
Das Freud Assoziation Syndrom, die Persönlichkeits-Überfremdung war immer in der Menschheit vorhanden, aufgrund der Anfangs-Ungerechtigkeit, das die Stärkeren über die Schwächeren dominieren und als Führungs- und Lenkungs-Instrument, vom Vater zum Sohn weitergegeben wurde oder die Persönlichkeits-Überfremdung darstellt, mit den Archetypischen Werten, die über das unbewusste auf das bewusste(Sig. Freud) bestimmend wirken.
Durch die Veränderungen der letzen 100 Jahre in sozialen und rechtlichen Bereichen wurde die Persönlichkeits-Überfremdung jedoch nicht beendet, was aufgrund der Persönlichkeitsrechte hätte sein sollen, sondern der Bestrebung die Persönlichkeits-Überfremdung jedes Menschen, entsprechend der Interessens-Gruppe anzupassen oder grundlegend die Bestimmenden, die Aristokratie zu erhalten, welche die realisierten Menschenrechte gar nie gelten liess.
Die angeklagte Scientology-Aristokratie ist die heutige Diktatur, welche die Persönlichkeits-Überfremdung, dem Versuch unterworfen hat, nach deren Organisation, einen Menschen im Vorbild, über das unbewusste , in seinen Bewussten zu bestimmen und allen diese Archetypischen werte aufzuzwingen.
Den Hass und die Erniedrigung, mit organisiertem Handeln, allen aufzuwandeln, entspricht der Weiterführung des Faschismus, welche die Persönlichkeits-Überfremdung erhält und nicht das Persönlichkeitsschutzrecht
Das Freud Assoziation Syndrom, die Persönlichkeits-Überfremdung entsteht nur bei Ungerechtigkeiten und definiert kriminelle Organisationen, welche den Rechtstaat unterwandern und die Persönlichkeitsschutzrechte nicht gelten lässt.
Besteht das Freud Assoziation Syndrom und wurden Amtsstellen über die Anfangs-Ungerechtigkeit informiert, welche einen solchen Zustand verursachen, dann sind die informierten Amtstellen und Personen verantwortlich gemäss den Amtspflichten, den sich als Zentrum einer Aristokratie offengelegten Menschen zu befragen.
Wird dies nicht erfüllt, werden die Verantwortlichen Amts-Unwürdig und müssen verwiesen werden oder es herrscht eine kriminelle Organisation (Diktatur).

Der Evolutive Schritt wurde bereits durch die verschiedenen psychologischen Vergleiche vorgegeben, welche Sig. Freud, Jung, Nietzsche, Marxs und Bettelheim realisierten und in den Amtspflichten Einzug hielten.
Jedoch wird dieser erst stattfinden, sollten meine Erkenntnisse, welche im Blog und den rechtlichen Schritten ersichtlich sind, respektiert werden und durch den rechtstaatlichen Schutz ein Zentrum ausschliessen.
Das Freud Assoziation Syndrom, welches die Menschheit immer bestimmte würde zur Ruhe gelangen und die Menschen würden, im bewussten und bewussten, entsprechend der schöpferischen Werte erhalten und nicht durch die zerstörerischen Werte verwaltet.

Evolution wäre…

Das gesammelte Wissen, welches im psychologischen analysiert wurde, zum besseren zu nutzen oder grundlegend die Erkenntnisse, welche Sig. Freud, Jung und Bettelheim realisierten und in den Amtspflichten Einzug hielt, zu respektieren.
Sollte eine Gruppe von Menschen Missgünstigungen gegen einen Einzelnen realisieren,
verursachen die Ungerechtigkeiten ein Freud Assoziation Syndrom bei den Bevölkerungen, eine Persönlichkeits-Überfremdung mit Illusionen, welche die Persönlichkeitsschutzrechte unterwandern und die Menschenrechte in Frage stellen.
Bei Nichtbeachtung eines solchen Zustandes in der Bevölkerung, durch die Verantwortlichen des Sozial- und Rechtstaates, lässt eine Diktatur allen aufzwingen, mit den Ungerechtigkeitswerten, den Archetypischen Werten der bewusst handelnden Kriminellen der Aristokratie.
Aufgrund der Vergleiche von C. Marx, werden die Ungerechtigkeiten welche dem Menschen im Zentrum aufgezwungen werden, im Vorbild vermittelnden, über das verursachte Freud Assoziation Syndrom allen, auf die gleiche Persönlichkeitsüberfremdende Art aufgezwungen.
Nach allen Bemühungen, mich als Zentrum einer Aristokratie, gegenüber Verantwortungsträgern aus dem Sozial- und Rechtstaat Offenzulegen, um mit der entsprechenden Amtspflichterfüllung seitens der angeschriebenen, eine Beendigung des verursachten Freud Assoziation Syndrom zu bewirken, wurde bisher nur die Befangenheit, oder der Gier, die kritisierte Aristokratie zu erhalten und durch weitere Ungerechtigkeiten, mit Missbrauch meiner Vergleiche, der rechtlichen Schritte und meines namens Namens zu realisieren.
Das bestehen eines Menschen im Zentrum, verursacht bei Begegnung, beim Anblick des Zentrums oder beim lesen der Wahrheit, welches diesen Zustand beschreibt und anklagt, bei der Bevölkerung eine Entfremdung, der Persönlichkeits-Überfremdung, aufgrund der Bürde der jetzigen Gesetze welcher das Zentrum trägt. und dem Schutz jedes Menschen definiert.
Das Wissen über den Sachbestand, dass eine Entfremdung (RMO), eine Befreiung oder Entschwerung (zit. Prof. Hell) bei Kontakt mit dem Zentrum entsteht, setzt die ganze Bevölkerung in Gefahr, der Psychischen Kraft, welche durch ein bestehendes Freud Assoziation Syndrom verursacht wird, mit Planung und Organisation von Wissenden diktiert und versklavt zu werden.
Den Erhalt eines Menschen im Zentrum oder das stillschweigen dieser Aristokratie durch die Verantwortungsträger im Sozial –und Rechtstaat, beweist die Erbsünde, welche sich in Re-Inkarnierter Form bei den Angeschriebenen oder Ihren Umfeldern erhalten möchte.
Die Erbsünden sind grundlegend Ungerechtigkeiten, die Post-Traumas welche sich wiederholen, bis die Täter –innen das Gericht erreicht (Nietzsche) oder die Wahrheit über die Ungerechtigkeit eine Befreiung davon verursacht.
Das Freud Assoziation Syndrom, die Persönlichkeits-Überfremdung war immer in der Menschheit vorhanden, aufgrund der Anfangs-Ungerechtigkeit, das die Stärkeren über die Schwächeren dominieren und als Führungs- und Lenkungs-Instrument, vom Vater zum Sohn weitergegeben wurde oder die Persönlichkeits-Überfremdung darstellt, mit den Archetypischen Werten, die über das unbewusste auf das bewusste(Sig. Freud) bestimmend wirken.
Durch die Veränderungen der letzen 100 Jahre in sozialen und rechtlichen Bereichen wurde die Persönlichkeits-Überfremdung jedoch nicht beendet, was aufgrund der Persönlichkeitsrechte hätte sein sollen, sondern der Bestrebung die Persönlichkeits-Überfremdung jedes Menschen, entsprechend der Interessens-Gruppe anzupassen oder grundlegend die Bestimmenden, die Aristokratie zu erhalten, welche die realisierten Menschenrechte gar nie gelten liess.
Die angeklagte Scientology-Aristokratie ist die heutige Diktatur, welche die Persönlichkeits-Überfremdung, dem Versuch unterworfen hat, nach deren Organisation, einen Menschen im Vorbild, über das unbewusste , in seinen Bewussten zu bestimmen und allen diese Archetypischen werte aufzuzwingen.
Den Hass und die Erniedrigung, mit organisiertem Handeln, allen aufzuwandeln, entspricht der Weiterführung des Faschismus, welche die Persönlichkeits-Überfremdung erhält und nicht das Persönlichkeitsschutzrecht
Das Freud Assoziation Syndrom, die Persönlichkeits-Überfremdung entsteht nur bei Ungerechtigkeiten und definiert kriminelle Organisationen, welche den Rechtstaat unterwandern und die Persönlichkeitsschutzrechte nicht gelten lässt.
Besteht das Freud Assoziation Syndrom und wurden Amtsstellen über die Anfangs-Ungerechtigkeit informiert, welche einen solchen Zustand verursachen, dann sind die informierten Amtstellen und Personen verantwortlich gemäss den Amtspflichten, den sich als Zentrum einer Aristokratie offengelegten Menschen zu befragen.
Wird dies nicht erfüllt, werden die Verantwortlichen Amts-Unwürdig und müssen verwiesen werden oder es herrscht eine kriminelle Organisation (Diktatur).

Der Evolutive Schritt wurde bereits durch die verschiedenen psychologischen Vergleiche vorgegeben, welche Sig. Freud, Jung, Nietzsche, Marxs und Bettelheim realisierten und in den Amtspflichten Einzug hielten.
Jedoch wird dieser erst stattfinden, sollten meine Erkenntnisse, welche im Blog und den rechtlichen Schritten ersichtlich sind, respektiert werden und durch den rechtstaatlichen Schutz ein Zentrum ausschliessen.
Das Freud Assoziation Syndrom, welches die Menschheit immer bestimmte würde zur Ruhe gelangen und die Menschen würden, im bewussten und bewussten, entsprechend der schöpferischen Werte erhalten und nicht durch die zerstörerischen Werte verwaltet.

Evolution wäre…

Das gesammelte Wissen, welches im psychologischen analysiert wurde, zum besseren zu nutzen oder grundlegend die Erkenntnisse, welche Sig. Freud, Jung und Bettelheim realisierten und in den Amtspflichten Einzug hielt, zu respektieren.
Sollte eine Gruppe von Menschen Missgünstigungen gegen einen Einzelnen realisieren,
verursachen die Ungerechtigkeiten ein Freud Assoziation Syndrom bei den Bevölkerungen, eine Persönlichkeits-Überfremdung mit Illusionen, welche die Persönlichkeitsschutzrechte unterwandern und die Menschenrechte in Frage stellen.
Bei Nichtbeachtung eines solchen Zustandes in der Bevölkerung, durch die Verantwortlichen des Sozial- und Rechtstaates, lässt eine Diktatur allen aufzwingen, mit den Ungerechtigkeitswerten, den Archetypischen Werten der bewusst handelnden Kriminellen der Aristokratie.
Aufgrund der Vergleiche von C. Marx, werden die Ungerechtigkeiten welche dem Menschen im Zentrum aufgezwungen werden, im Vorbild vermittelnden, über das verursachte Freud Assoziation Syndrom allen, auf die gleiche Persönlichkeitsüberfremdende Art aufgezwungen.
Nach allen Bemühungen, mich als Zentrum einer Aristokratie, gegenüber Verantwortungsträgern aus dem Sozial- und Rechtstaat Offenzulegen, um mit der entsprechenden Amtspflichterfüllung seitens der angeschriebenen, eine Beendigung des verursachten Freud Assoziation Syndrom zu bewirken, wurde bisher nur die Befangenheit, oder der Gier, die kritisierte Aristokratie zu erhalten und durch weitere Ungerechtigkeiten, mit Missbrauch meiner Vergleiche, der rechtlichen Schritte und meines namens Namens zu realisieren.
Das bestehen eines Menschen im Zentrum, verursacht bei Begegnung, beim Anblick des Zentrums oder beim lesen der Wahrheit, welches diesen Zustand beschreibt und anklagt, bei der Bevölkerung eine Entfremdung, der Persönlichkeits-Überfremdung, aufgrund der Bürde der jetzigen Gesetze welcher das Zentrum trägt. und dem Schutz jedes Menschen definiert.
Das Wissen über den Sachbestand, dass eine Entfremdung (RMO), eine Befreiung oder Entschwerung (zit. Prof. Hell) bei Kontakt mit dem Zentrum entsteht, setzt die ganze Bevölkerung in Gefahr, der Psychischen Kraft, welche durch ein bestehendes Freud Assoziation Syndrom verursacht wird, mit Planung und Organisation von Wissenden diktiert und versklavt zu werden.
Den Erhalt eines Menschen im Zentrum oder das stillschweigen dieser Aristokratie durch die Verantwortungsträger im Sozial –und Rechtstaat, beweist die Erbsünde, welche sich in Re-Inkarnierter Form bei den Angeschriebenen oder Ihren Umfeldern erhalten möchte.
Die Erbsünden sind grundlegend Ungerechtigkeiten, die Post-Traumas welche sich wiederholen, bis die Täter –innen das Gericht erreicht (Nietzsche) oder die Wahrheit über die Ungerechtigkeit eine Befreiung davon verursacht.
Das Freud Assoziation Syndrom, die Persönlichkeits-Überfremdung war immer in der Menschheit vorhanden, aufgrund der Anfangs-Ungerechtigkeit, das die Stärkeren über die Schwächeren dominieren und als Führungs- und Lenkungs-Instrument, vom Vater zum Sohn weitergegeben wurde oder die Persönlichkeits-Überfremdung darstellt, mit den Archetypischen Werten, die über das unbewusste auf das bewusste(Sig. Freud) bestimmend wirken.
Durch die Veränderungen der letzen 100 Jahre in sozialen und rechtlichen Bereichen wurde die Persönlichkeits-Überfremdung jedoch nicht beendet, was aufgrund der Persönlichkeitsrechte hätte sein sollen, sondern der Bestrebung die Persönlichkeits-Überfremdung jedes Menschen, entsprechend der Interessens-Gruppe anzupassen oder grundlegend die Bestimmenden, die Aristokratie zu erhalten, welche die realisierten Menschenrechte gar nie gelten liess.
Die angeklagte Scientology-Aristokratie ist die heutige Diktatur, welche die Persönlichkeits-Überfremdung, dem Versuch unterworfen hat, nach deren Organisation, einen Menschen im Vorbild, über das unbewusste , in seinen Bewussten zu bestimmen und allen diese Archetypischen werte aufzuzwingen.
Den Hass und die Erniedrigung, mit organisiertem Handeln, allen aufzuwandeln, entspricht der Weiterführung des Faschismus, welche die Persönlichkeits-Überfremdung erhält und nicht das Persönlichkeitsschutzrecht
Das Freud Assoziation Syndrom, die Persönlichkeits-Überfremdung entsteht nur bei Ungerechtigkeiten und definiert kriminelle Organisationen, welche den Rechtstaat unterwandern und die Persönlichkeitsschutzrechte nicht gelten lässt.
Besteht das Freud Assoziation Syndrom und wurden Amtsstellen über die Anfangs-Ungerechtigkeit informiert, welche einen solchen Zustand verursachen, dann sind die informierten Amtstellen und Personen verantwortlich gemäss den Amtspflichten, den sich als Zentrum einer Aristokratie offengelegten Menschen zu befragen.
Wird dies nicht erfüllt, werden die Verantwortlichen Amts-Unwürdig und müssen verwiesen werden oder es herrscht eine kriminelle Organisation (Diktatur).

Der Evolutive Schritt wurde bereits durch die verschiedenen psychologischen Vergleiche vorgegeben, welche Sig. Freud, Jung, Nietzsche, Marxs und Bettelheim realisierten und in den Amtspflichten Einzug hielten.
Jedoch wird dieser erst stattfinden, sollten meine Erkenntnisse, welche im Blog und den rechtlichen Schritten ersichtlich sind, respektiert werden und durch den rechtstaatlichen Schutz ein Zentrum ausschliessen.
Das Freud Assoziation Syndrom, welches die Menschheit immer bestimmte würde zur Ruhe gelangen und die Menschen würden, im bewussten und bewussten, entsprechend der schöpferischen Werte erhalten und nicht durch die zerstörerischen Werte verwaltet.